Okt
28
2011

Connichi 2011: Tag 2

Dann war also schon Samstag, der Höhepunkt der Con. Mal schauen, wie gut ich mich noch an diesen Tag erinnern kann…
Am Samstag sind ja mit Abstand am meisten Leute anwesend. Das heisst auch, dass am meisten Cosplayer da sind. In unseren Reihen zählen wir drei Hobbyfotografen, diese hielten lechzend ihre Augen offen für gute Cosplays. Wobei „gut“ hier ein weiter Begriff ist. Und wir waren noch alle gespannt auf den einen unter uns, der angekündigt hat, als Son Gohan aufzutreten.

Erster Treffpunkt war vor der Stadthalle, um 12 Uhr, für das alljährliche Subberfoto. Ich hatte voll keine Lust darauf, wollte lieber mein Pseudo-Ika-Cosplay fertigmachen. Denn das Gröbste hatte ich fertig. Aber wir wollten ja als Puri möglichst zahlreich vertreten sein im Foto. Wir stellten natürlich wieder die grösste Partei dar, obwohl nicht alle anwesend waren. Leider stechen wir nicht so hervor wie letztes Jahr. Müssen für nextes Jahr wohl ein neues Shirt mit einer auffälligeren Farbe wählen. Aber ausser mir und vielleicht paar anderen will niemand in Pinku auftreten. Ju, dann haben wir standesgemäss auch ein Purifoto gemacht, aber auch da sind wir nicht vollständig, die meisten sind jedoch druff. An das DMC-Foto hatte ich zwar noch gedacht, aber nur 2s lang… Nach dem Subberfoto gingen einige zu diesem Leadertreffen, um die Zukunft von F-S zu besprechen. Von uns waren natürlich auch ein paar dort.

Nun, da sieht man die meisten von Puri. Leider sind alle ausser mir zensiert, hab von einigen Beschwerden bekommen, dass deren Identidät bitteschön nicht publik wird. Musste sogar die Nicks auf den Shirts retuschieren. ¯\(°_o)/¯ Habe ich halt gleich alle zensiert. Gehen wir also mal alle 24 durch:

1: Flamer; Dienstältester
2: Otaku, Spezialgebiet: u.a. Momoi Halko
3: Japanischspezialistin
4: Griechisches Monument
5: Bayrischer Bierfanatiker
6: Medikamentendealer
7: Paulifan
8: Miezekater mit Porsche
9: Seelsorger für jugendliche Mädchen
10: Cheffe
11: Erbgutmanipulierer
12: Sektenführer
13: Möchtegern-Grieche
14: Schlechter Motorradfahrer
15: Nixtuer, Rapist World Champion
16: Verschollenes Kind
17: Langhaarfetischist
18: Tentakelmonster
19: Jesus
20: Schokoladendealer; göttlicher als Gott
21: Der Nehmer
22: Effektprofi
23: Maschinenbauer
24: Insolventer Grieche

Abwesende:

25: Domina (schaute sich die Gurren-Lagann-Doku an)
26: Effekttrainee (haben wir voll vergessen, dass der ja da war)

Ja, ein schöner Mix aus allem, ne. Die Nummern 8 und 18-23 bilden die Homoconnection, wurde dort kurzerhand von 22 gegründet. Und nein, 13 ist bei uns hier kein Mädchen.

Nach dem Fotoshooting war mein nächstes Etappenziel: My Little Pony: Friendship is Magic, Season Two, Episode One. Am 17.09.2011 war bekanntlich die Premiere der zweiten Staffel von MLP. Ich wollte mir das natürlich live anschauen. Mit einem befreundeten Brony ging ich dann kurz vor 15 Uhr ins Hotel zurück, um das per Livestream anzuschauen. Es gesellten sich dann noch zwei weitere zu uns. Aber leider wurde nix aus MLP. Die Streams, welche wir besucht haben, waren voll oder der Stream ruckelte, zumal das Hotelinternet saulangsam war. Und für den Kagg habe ich 5,50 Euro bezahlt… Die anderen drei gingen dann wieder zurück zur Con, ich blieb noch ’ne Stunde im Hotel und lungerte im Inet rum. Als ich dann auch wieder zur Con ging, sah ich meine Gays gerade dort bei der Treppe, paar Meter südlich von der Tramstation. Und was machten die? Saufen~ Haben wieder das legendäre 29-er-Bier gekauft; 20 0.5l-Dosen.

Die Dinger heissen 29-er, weil eine Dose 29 Cent kostet. Jedenfalls hingen wir dort ’ne Weile rum. Und der Grund, warum wir nicht aufs Congelände gegangen sind: Alkohol ist dort verboten.
Bevor wir dann zum Höhepunkt des Tages kommen, noch zwei Cosplaybildchen. Keine Ahnung, ob die vom Samstag oder Sonntag sind:

Mäh, bei der Madoka hätte ich noch gerne so ’ne typische Madokapose gesehen. Aber das Cosplay ist auch so sehr gelungen. Frage mich nur, warum sie die unteren Schichten des Rocks schwarz gemacht hat. /人◕ ‿‿ ◕人\

Um 20 Uhr war dann das grösste Highlight der Con: Das May’n-Konzert. Abgesehen von zwei Leuten, die vorne bei der Bühne munter die Leuchtstäbchen geschwungen haben, waren alle anderen von uns auf der Empore. Zu meiner grossen Überraschung war die Halle nicht annähernd voll. Ey, das ist May’n!!! Die füllt in Japan alleine den Budôkan. Hier in Gayschland, auf ’ner Gaycon mit ca. 20’000 Leutz während drei Tagen, kommen nicht mal 2000 Leute zu ihrem exklusiven Konzert. Bin mir nicht mal sicher, ob das überhaupt 1000 waren. Und genau der gleichen Meinung war mein Sitznachbar, der mir das nach paar Minuten gesagt hat.
Nyo, die paar Leute vorne bei der Bühne, sind vielleicht 100 Leute gewesen, waren beim Leuchstäbchenwedeln so synchron wie die beiden Hände beim Fappen; also asynchroner geht es nicht. Mag ja sein, dass das Rumwedeln ausserhalb Japans noch kaum bekannt ist, aber das war doch schon sehr newbig. Die paar Leute auf den Emporen mit Leuchtstäbchen waren auch nicht besser, aber die sind entschuldigt, sind ja nur Emporaner. Zwei, drei von uns haben kurzzeitig auch mit dem Rumschwingen mitgemacht, alle mit einem anderen (unpassenden) Takt. (」・∀・)シ/
Aber bei einem Lied bot sich die Gelegenheit, synchron zu sein. Denn die Backgroundtänzerinnen gaben den Takt vor: Einfach von weit rechts nach weit links und umgekehrt. Anzahl Leute, die mit ihnen mitgemacht haben: Null~ Was muss denn noch geschehen, dass alle die gleiche Loli rapen?! Sogar die EU kann sich irgendwie so mit Ach und Krach einigen. Und im hiesigen Saal gab’s sogar ein Livetutorial, man musste es nur nachahmen~ ヽ(*゚д゚)ノ Nayo, letztes Jahr beim Momoikonzert waren die vorne zwar auch nicht alle synchron, aber doch einiges mehr als die beim May’n-Konzert.
May’n selber war, so weit ich das beurteilen kann, hervorragend. Die zwei Backgroundtänzerinnen auch. Das Emceeing führte May’n sogar auf Englisch, wenn man auch zugeben muss, dass ihr Englisch verbesserungswürdig ist. Aber man verstand sie recht gut. Was mir dennoch sehr negativ aufgefallen ist: Die Lichtshow. War ned wirklich berauschend, und dann waren im Hintergrund noch vier oder fünf Dinger, ich nenn sie mal Scheinwerfer. Und wenn die geleuchtet haben, ist man erblindet! Hurenhell, 2^63-plus-1-mal heller als die von der Erde im Hochsommer bei wolkenlosem Himmel sichtbare Sonne!
Agg ja, das Konzert fing natürlich mit Verspätung an, waren so ca. 15-20 Minuten. Die oben vor den Türen der Empore wartenden Menschen sind vor Hitze fast eingegangen. Aber dank mir überlebten sie es knapp. Denn ich bin 20% cooler als alle anderen~ /)^ɛ^(\
Im Vornherein der Con gab es auf deren Website bekanntlich eine Abstimmung darüber, welche Lieder May’n singen sollte. So wurde dann das Lineup gebildet. Das hiess aber auch, dass es keine Zugabe gab. Eine Minute vor Schluss stand schon ein Typ neben der Bühne, um gleich nach dem letzten Ton von May’n auf die Bühne zu rennen und die Ankorurufe im Keim zu ersticken. Er laberte irgendetwas davon, dass May’n normalerweise nicht bei einer so kleinen Con auftritt, das irgendeine Ausnahme war, es abgemacht wurde, dass die Fans die Songs auswählen dürfen und deswegen keine Zugabe möglich ist. Immerhin wurde er dann nicht ausgebuht, waren also alles anständige Leute. Das Konzert dauerte glaube ich etwas über eine Stunde.

Aye, das war das Konzertchen. Anschliessend gingen wir noch in den Biergarten des Ramadas und ham noch was getrunken, bis die AMV-Nacht anfing. Auf AMV hatte ich keine Lust und ging darum schon zurück ins Hotel. Und dann konnte ich endlich die neuste Folge von My Little Pony guggen. Ruckelfrei und in 480p-Qualität auf YouTube~ Wollte ja nicht das empfindliche Hotelinternet belasten. Leider haben die LCD-Flachbildschirme keinen Audioeingang, wie wir am Nachmittag herausgefunden haben, musste deshalb mit den Lautsprechern des Netbooks Vorlieb nehmen. Nachdem das AMV-Zeugs vorüber war, gesellte sich der eine Brony noch zu mir und hat sich auch noch MLP angelugt. Ich habe die Epi somit zweimal gesehen, kann ja nicht schaden.
Nachher war noch ein bisschen feiern in der Hotelbar. Ich übergab dem Geburtstagskindchen noch das Purigeschenk.

Die Nyantype gehört nicht dazu, nur das MLP-Fluttershy-Set. Der Beschenkte hat sich sehr darüber gefreut, denn auch er guggt MLP. Ist die erste Puppe, welche er bekommen hat, und sie wird die einzige bleiben. Er wird sie aber in Ehren halten.
Ganz spät in der Nacht, um 2, 3 Uhr morgens oder so, ging ich mit einem Homie in den nahegelegenen McDonald’s, inkl. Sammelbestellung der anderen. Wir zwei assen unser Zeugs noch im Mc, weshalb wir etwas länger brauchten. Kurz bevor wir dann mit der Lieferung wieder im Hotel waren, klingelte das Phone des Kolléschen. Ich war im Angesicht dieser Ungeduld voll empört und entrüstet! Da macht man sich die Mühe und holt für alle was, dann reklamieren die noch! Geht ja gar ned! Beim Auspacken habe ich dann gemerkt, dass ein Chicken Burger gefehlt hat… Elende BEEEE-YEEETCH im Mc hat den vergessen einzupacken. Und weil das so viele Burger waren, hatte ich keine Lust, das zu kontrollieren.
Noch später waren wir dann nur noch vier Leute, welche noch nicht ins Zimmer sind. Zwei in der Hotelbar, zwei draussen am Rauchen. Als die wieder reinkamen, waren zwei mir unbekannte Leute dabei: ein Typ, zwischen 30 und 40, und ein Mädchen, 21 oder so. Zwei von uns waren da aber schon im Zimmer, blieben nur noch das Geburtstagskind und ich übrig. Die Fremden, von denen ich gedacht habe, das seien Bekannte meines Kumpels, haben dann das MLP-Set gesehen, weswegen wir dann anfingen, über MLP zu labern. Wir haben ihnen MLP nähergebracht; dass das eine ganz kewle us-amerikanische Trickfilmserie ist. Und obwohl sie ursprünglich für 12-jährige Mädchen konzipiert wurde, sind die meisten Fans erwachsen und männlich. Der Typ hat uns dann versprochen, dass sie sich das mal anschauen werden. Nach ca. 5 Minuten gingen die dann wieder und ich begab mich mit dem Alten auch ins Bettchen. Und währenddessen hab ich ihn dann gefragt, wer denn diese zwei waren. Er kennt die auch nicht, haben ihn vorhin draussen einfach angesprochen. (≧▽≦)

Autor: Fruechtechorb in: | Erstellungszeit: 1:10 Uhr | Kategorien: Cons, Lesens-/Sehenswertes, Lustiges | Tags: |

Keine Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL


Leave a Reply

Design: TheBuckmaker.com WordPress Themes