Sep
23
2010

Fragestunde von Momoi Haruko an der Connichi 2010

Majikaru majikaru naasu~ \o

Bissel spät, aba nya. Ich veröffentliche hiermit mein eigenes Protokoll der Fragestunde von Momoi Haruko an der Connichi 2010. (An die Person, welche mich an der Fragestunde danach gefragt hat, tut mir sorry, dass das erst jetzt kommt :o) Muss aber sagen, dass des gekürzt ist. Hab nicht jedes Wort aufgeschrieben, vor allem die ersten 10 Minuten sind unvollständig, da ich nicht von Anfang an mitgeschrieben habe. Nun denn:

——————————————————————————————————–

Eine der ersten Frage war jene, ob man sie in Zukunft mal wieder als Seiyuu erleben kann.

Sie sagte, dass zurzeit keine Seiyuuarbeiten für Animes anstehen. Hat aber erwähnt, dass sie in der Visual Novel Steins;Gate, welches gerade als Anime umgesetzt wird, die Rolle der Feiris Nyan Nyan (フェイリス ニャンニャン, ) spricht. Das ist die Nummer 1 Maid in einem Maid-Kissa, welches in Akihabara liegt. Pinke Haare, zu zwei Zöpfen gebunden, Maid-Cos und Nekomimi.

Hab hier no ein Piccu von ihr:

Dann hat sie noch von einem Erlebnis in einem Aufnahmestudio berichtet (hab ka, zu welcher Frage sie des gesagt hat ~.~):

Es waren die Aufnahmen für Popotan. Da waren sie und die anderen in einem Studio, das für merkwürdige Vorkommnisse bekannt war. Einmal fiel plötzlich der Strom aus! Oder die Kollegin von Momoi Haruko hatte einen Pony (die Haarfrisur, vllt war auch der Pferdeschwanz gemeint… XD), jedenfalls waren die Haare hinten zusammengebunden. Aber dann ist das Haarband wie aus dem Nichts gerissen! :o Aber das geschah nur an einem Tag.

——————————————————————————————————–

Dann hat sie iwas von IOSYS erzählt, weiss aba nimma was, und meine Notiz dazu hilft mir so was von gar nicht weiter…

——————————————————————————————————–

Dann hab ich wieder vergessen, wie die Frage war, aber ihre Antwort darauf war:

Sie mag es sehr, wenn ihre Fans während des Konzerts Leuchtstäbe haben, da man die auch von Weitem erkennen kann. Sie sei eben ein Lebewesen, das ihre Energie vom Licht bezieht, darum heisst ein Lied von ihr auch Mehr Licht (es ist wirklich ein deutscher Titel). (Ah, ich glaube, jetzt weiss ich wieda, wie die Frage in etwa lautete: Iwas, warum das Lied eben nen deutschen Titel hat oder so was in der Art.) Für jene, die das Lied nicht kennen, hat sie noch gesagt, dass das Lied selber keine deutschen Strophen hat. Bei i-tunes kann man den Song übrigens runterladen. (hat sie noch bissel Werbung in eigener Sache gemacht :D)

——————————————————————————————————–

Dann wurde von jmd irgend ne Frage gestellt, weiss nimma welche, aber der Typ hat sie geduzt! Hallo, was soll’n des?, habsch mia gedacht. Meine Empörung auch kundgemacht, türlich ned so laut. XD Aber der neben mir hat mich netterweise darauf hingewiesen, dass eben jener von Momoi Haruko zum Ritter geschlagen wurde. Ich hatte keine Ahnung, was er damit meinte, aba nayo, liess ich dieses Verhalten halt ma durchgehen. (im weiteren Verlaufe haben sie auch andere geduzt… Diese Flegel~)

Die folgende Antwort auf die eben mir unbekannte Frage war:

Sie fühlte sich damals geehrt, dass sie bei Paranoia Agent mitsprechen konnte, es war immerhin ein Anime von Kon Satoshi. Sie ist sehr, sehr betrübt über seinen Tod. Es war auch schon geplant, dass sie wieder ein gemeinsames Projekt machen.
Dass der Tod von Kon Satoshi in den Medien nicht so präsent war, hat sie persönlich doch sehr schade gefunden. Es gab zwar auf einigen Animesendern Gedenksendungen, aber sonst wurde dem Tod des Meisterregisseurs kaum Aufmerksamkeit gezollt. Ist doch äusserst bedauerlich, dass ein solch genialer Regisseur von Weltformate und -ruhm in seinem eigenen Heimatland nicht den entsprechenden Respekt gezollt wird. Die Japaner wissen halt nicht, wie gut ihre eigenen Leute sind. Darum sollten wir im Ausland diese Leute auch tatkräftig unterstützen!
Wenn man die Japaner positiv beschreiben soll, dann sind sie bescheiden. Wenn man sie also lobt, kriegen sie auch den Mut auf, etwas zu machen. Also sollten wir sie untersützen.

——————————————————————————————————–

Nächste Frage war, welcher ihr Lieblingscharakter beim Touhou Project ist.

Von Remilia Scarlet hat Momoi Haruko ein Cosplay. Sie cost lieber etwas, das nicht so oft gecosplayed wird, und Remilia ist eben so eine. Halko sagt voraus, dass nächstes Jahr oder so Touhou in Deutschland einschlagen wird.

——————————————————————————————————–

Nexte Frage war iwie, ob in Zukunft ein Jump-Projekt möglich sei. (Hatte die Frage ned ganz verstanden, aber wird denke ich schon so was gewesen sein. Und mit Jump sind wohl die Magazine gemeint, wie z. B. der Shounen Jump.)

Im Moment sei nichts Konkretes geplant. Aber sie ist oft bei Anisons dabei, und da könnte sich ja was entwickeln.

——————————————————————————————————–

Nächste Frage: Was hat sie denn schon so von Deutschland gesehen und was will sie noch sehen?

Sie hat noch kein einziges Schloss gesehen, allg. hat sie noch nicht so viele Schlösser gesehen. Eins an einem See oder so wäre schön.
In den Berliner Zoo würde sie auch ganz gern, da sie gehört hat, dass es dort Pandas gibt. Sie mag Pandas.
Der Berliner Bahnhof kommt so oft in Filmen vor, darum will sie den auch mal gesehen haben.
An Deutschland gefällt ihr, dass es hier auch so viele Otakus und Cosplayers gibt. Und Kartoffeln mag sie, die deutschen schmecken ihr sehr gut.

——————————————————————————————————–

Frage: Als sie das erste Mal vom Touhou Project gehört hat, wie war da ihr erster Eindruck? Es ist ja nicht gerade ein ruhiges Spiel, sondern da wird geballert und so.

Früher hat sie in Game Centern, also Spielhallen, oft Shooter-Games gezockt. Als sie in der Junior High School war, waren solche Games sehr beliebt. Die sogenannten Danmaku halt. Mit der Zeit waren die Shooters keine Shooters mehr, da auch taktisches Geschick und solche Sachen gefordert waren. Das erste Mal, als sie ein Touhou-Game gespielt hat, hatte sie ein nostalgisches Gefül. Es ist doch seltsam, dass das Spiel nach so langer Zeit so beliebt ist. Das erste erschien ja schon in den 90ern. In den neueren Spielen sind die Kostüme auch eher simpel gestaltet. Hat wohl damit zu tun, dass heutzutage Schulserien sehr beliebt sind und man deswegen auch Schuluniformen cosplayed.

——————————————————————————————————–

Frage: Hat sie denn schon mal den [Name ned verstanden… XD] (war glaube ich jmd Berühmtes aus IOSYS oder so… klang iwie nach Soul oder so ähnlich ┐( ̄ー ̄)┌) getroffen?

Edit: Ah, ich glaube, der ZUN war gemeint, Gründer des Touhou Projects.

Nein, hat sie nicht. Aber sie sass wohl mal neben ihm, das wusste sie aber erst im Nachhinein. Auch wenn sie ihn einmal treffen würde, wäre sie wohl zu scheu, ihn anzusprechen.

——————————————————————————————————–

Frage: Nimmt man in Japan die deutschen/euröpaischen Fans überhaupt wahr?

Fuacku, Antwort verpasst, wurde grade nach nem Linku für unseren Burogu befragt… XD

Iwo mittendrin:

Sie denkt, dass wenn ein Künstler zur Connichi kommt und die vielen Fans sieht, freuen sie sich schon sehr.
Das Problem ist halt, dass die Künstler sehr beschäftig sind und nicht immer zu einer Con kommen können. Aber wenn sie das tun, erzählt man in Japan davon.

——————————————————————————————————–

Frage: Ob sie in Akiba ein Maid-Kissa empfehlen kann.

Das ist eine sehr spezielle Frage. Ihr Lieblingskissaten hat leider zumachen müssen. Der Wettbewerb dort drüber ist nämlich sehr hart. Aber in Ikebukuro, Ôsaka und Nagoya gibt’s eine Kette Names Affilia (der Name ist falsch geschrieben, weiss aba ned, wie der richtig lautet. Google konnte mir o ned weidahelfen). Dort gibt’s von den Maids auch Vocals, die Momoi-san produziert. Chiyomaru Shikura-san ist Mitproduzent, welcher auch schon für Higurashi no Naku Koro ni, Umineko no Koro ni und Mizuki Nana gearbeitet hat. Innerhalb des Kissatens gibt’s auch ne Mahou Shoujo (also ein Magisches Mädchen à la Sailor Moon), welche mittlerweile als Idol tätig ist. Auf YouTube gibt’s Videos von ihr.
.
.
.
Jetzt winkt sie und bedankt sich bei allen, aber es wird noch eine weitere Frage gestellt.

Frage: Was denkt sie so über die deutschen Animefans? Schaut sie sich irgendwelche Videos an oder so?

(Den Anfang der Antwort leider verpasst, hab grade Foto von ihr gemacht…)
Iwann erzählt sie etwas von Twitter, dass man damit auch in Echtzeit News erfahren und verbreiten kann.
In letzter Zeit schaut sie sich viele 3D-Filme an. Einen 3D-Anime würde sie interessant finden.

——————————————————————————————————–

Letzte Frage: Der Fragesteller, mein Sitznachbar von vorhin, hat vor 2 Jahren mal ein Video aufgenommen, Get Wild, und auf Nico Nico Douga geupped. Darf er das von ihr aus gesehen überhaupt?

Sie kann kein offizielles Okay geben, aber persönlich findet sie es toll. Sie hat absolut keine Probleme damit, dass von ihr Fotos und Videos gemacht werden. Aber die Firmeninteressen muss man halt trotzdem berücksichtigen, und das gestaltet sich schwierig. Jedeoch kann man das sowieso nicht aufhalten. Es wäre toll, wenn man einen Weg finden würde, womit alle zufrieden wären.

——————————————————————————————————–

Dann kam doch noch ne Frage: In wie vielen Ländern war sie eigentlich schon? Letztens war sie ja in Finnland.

Sie hat das nicht gezählt. Er solle ja mal googeln. :D
Finnland, Amerika, Deutschland, das sind jene Länder, die ihr gerade einfallen.
.
.
.
.
Nu ist aba wirklich Schluss.

Ihre abschliessenden Worte:

Heute um 15:50 ist Autogrammstunde. Ich würde mich freuen, wenn ihr aufkreuzt.

Ja ne, bye-bye~
.
.
.
.
.
——————————————————————————————————–

War ne sehr kewle Fragestunde. Hätte besser mitschreiben sollen… Aba interessante Sachen, die sie dort von sich gegeben hat. Aber ich muss sagen, dass sie, wenn möglich, Werbung für sich selber gemacht hat. Aba es war dezent und passte, von daher fand ich’s in Ordnung.

Ich hoffe inständigst, dass sie nextes Jahr ein weiteres Mal erscheinen wird und wieder Fragestunde ist und vor allem wieder Konzert! Mir wurde gesagt, dass sie auch schon mal mit Band da war. Gah, hätt i gern gsehen.

Mir fällt grade ein, warum ich Halko & Co. keine Präsente mitgebracht habe… Scheicen, hätte Schoki und so mitbringen solln… Fuacku, so ne Chance ergibt sich mir in absehbarer Zeit nimma… >.< Hier noch paar Piccus von und nach der Fragestunde:

Gleich nach der Fragestunde war der Nudelschlürfwettbewerb (man entschuldige dem Fotografen das unscharfe Bild :o):

Hier fragt sie noch, ob sie paar Instantnudeln mitnehmen darf. Wer kann da schon nein sagen. XD

Nach dem Nudelschlürfwettbewerb noch ihre letzte Autogrammstunde (die ersten Pics sind noch vor der Autogrammstunde):

Während der Pause zw Nudelfressen und Autogrammstunde, sie gemütlich am SMS-len.

Ihr Akku neigt sich dem Ende.

Ladegerät mit Adapter türlich dabei.

Während der Autogrammstunde.
.
.
Noch paar Piccus von der Abschlussveranstaltung:

Wie ersichtlich, hat sie sich noch vorher schnell umgezogen.

The Fantastic Four!
Olivia Lufkin, Shishido Rumi, Momoi Haruko und Higuri You. (v.l., ganz links noch Yamaga Hiroyuki)

Autor: Fruechtechorb in: | Erstellungszeit: 17:33 Uhr | Kategorien: Cons, Lesens-/Sehenswertes | Tags: , |

3 Comments »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL


Leave a Reply

Design: TheBuckmaker.com WordPress Themes