Feb
28
2011

Pseudoreview: Puella Magi Madoka Magica Episode 8

Ich werde daneben auch einige Theorien behandeln, wie es mit Madoka weitergehen könnte. Wer das nicht lesen will, diesen Post einfach ignorieren. (macht ihr sowieso auch sonst, ne :D)
Wie dem auch sei. Weil gerade niemand da ist, mit dem ich über Madoka labern kann, tu ich das halt hier im Burogu.

Nun, Episode 8 war ja mal so was von übermegagigahyperultrageso~ Episode 3 wurde somit auf den zweiten Platz verdrängt. Um das Gedächtnis aufzufrischen, hier einige Screenies aus der achten Episode. Geklaut von mangaJET, woher ich auch das nachfolgende Zeugs von 2ch entnommen habe:

So, schon nur diese Screenies sind atemberaubend, nicht? Nun zu etwas anderem, das 100%-ig keinem aufgefallen ist, der kein Japanisch kann:

Der Comment aus 2ch lässt verlauten, dass das Ramen von SHAFT stammt. Lustiges Detail. SHAFT ist übrigens das Animationsstudio, welches Madoka macht.

Das Bild darf einfach nicht fehlen.

Nun zu einer Szene, die meine ganzen Überlegungen zunichte macht. Hab mir wegen der Walpurgisnacht noch mal einige Stellen in Faust I nachgelesen und so mögliche und mir plausibel erscheinende Szenarien ausgedacht, wie es weiter gehen könnte. Und dann das…

Dort oben in der Mitte ist Fausts Hexen-Einmal-Eins. Das ist übrigens nicht die Einzige Anspielung an Faust. Ach, und wer Faust nicht kennt: Das ist ein Drama, welches von Johann Wolfgang Goethe im Jahre 1808 veröffentlicht wurde. Ein Drama, das jeder mal gelesen haben sollte.
Eben, das Hexen-Einmal-Eins (Zeile 2540 ff.):

Du musst verstehn!
Aus Eins mach Zehn,
Und Zwei lass gehn,
Und Drei mach gleich,
So bist du reich.
Verlier die Vier!
Aus Fünf und Sechs,
So sagt die Hex,
Mach Sieben und Acht,
So ist’s vollbracht:
Und Neun ist Eins,
Und Zehn ist keins.
Das ist das Hexen-Einmal-Eins!

Einer auf 2ch mutmasst nun, dass in der kommenden neunten Episode ein Zeitsprung vonstatten geht, zurück zur ersten Episode. Weil:

  • Und Neun ist Eins.
  • Klingt mir sehr plausibel. Wenn man dann noch die vorherigen Zeilen betrachtet, kann man einige Rückschlüsse ziehen. In der zweiten Zeile steht:

  • Aus Eins mach Zehn.
  • Man erinnere sich an die erste Episode zurück. Da hat Madoka diesen seltsamen Traum mit Homura. Dieser Traum könnte nun aus der hypothetischen Episode zehn stammen.
    Mit der vierten Zeile, Aus Drei mach gleich, versuche ich einen Zusammenhang mit der dritten Episode zu schnüren. Da wurde Mami bekanntlich von der Hexe regelrecht geköpft. Tja, ob die beiden Regisseure das gleich irgendwie mit Tod verbunden haben? Who knows.
    Aber wenn man nun die vorherige These zugrunde nimmt und die drittletzte sowie zweitletzte Zeile mithineinbezieht, kann man zum Schluss kommen, dass das Schicksal, was zur Episode 10 geführt hätte, abgewendet wird. Da steht ja:

  • Und Zehn ist keins.
  • Glaube ich zwar selber nicht wirklich. Höchstens insofern, dass wegen dem Zeitsprung, den bestimmt Homura auslösen würde, die Episode 10 erst mal (wieder?) abgewendet wird.
    Meine eigene Theorie war ja jene:
    Ich habe einfach mal angenommen, dass Sayaka nun sterben wird, weil sie ja zur Hexe wird. Demzufolge werden sie Kyouko und Homura erledigen müssen. Aber meine Hauptüberlegungen betrafen die kommende Walpurgisnacht. Habe mir gedacht, dass sie da teilweise Faust analog umsetzen werden.

    Kurz zu Fausts Walpurgisnacht:
    Faust wird von Mephistopheles zur Walpurgisnacht gebracht. Faust kann natürlich nicht widerstehen und tänzelt da mit einem jungen Mädchen. Irgendwann hört er aber damit auf, weil ihr aus dem Mund eine rote Maus entspringt. Gleich danach entdeckt er ein blasses, schönes Kind, welches ihn an sein Gretchen erinnert.
    Und da habe ich gedacht, dass Madoka was Ähnliches widerfahren wird. An der Walpurgisnacht wird sie irgendwie an Mami erinnert. Vielleicht wird eine andere Mahou Shoujo ja vor ihren Augen wieder geköpft oder so. Oder: Madoka begegnet der Sayaka in ihrer Hexenform, und erfährt auf diese Weise irgendwie, dass die Hexe Sayaka ist.

    Kurz vor Ende der Walpurgisnacht wird in Faust ein rotes Schnürchen erwähnt, das den Hals von Gretchen schmückt. Beim Köpfen schmückt sozusagen auch ein rötes Schnürchen den Hals. Da war mir (vermeintlich) klar, warum Mami gerade auf diese Weise gestorben ist.
    Als die Walpurgisnacht vorüber ist, befindet sich Faust in heller Aufruhr. Grund dafür sind die Geschehnisse am Schluss der Walpurgisnacht, wo er Gretchen gefangen sieht. Die Schuld dafür gibt er natürlich dem Mephistopheles.
    Da hab ich mir gedacht, dass Madoka während der Walpurgisnacht INQs (INQ: Incubator) wahre Absichten erahnt/erkennt. In Faust ist zwar von Anfang an klar, dass der Mephistopheles keiner von den Guten ist. Item.

    Faust will Gretchen anschliessend retten. Dafür benötigt er aber Mephistopheles Hilfe.
    Hier kam mir dann wieder ein Gedanke: Madoka will ihr Gretchen auch retten. In diesem Falle nehme ich an, wäre das Homura oder Sayaka. Jedenfalls wird Madoka dann schlussendlich doch den Vertrag mit INQ eingehen, weil sie keine andere Wahl sieht.

    Gretchen überlässt sich dem Gericht Gottes und geht nicht mit Faust mit, weil sie in Mephistopheles den Teufel sieht. Mephistopheles kann Faust dann auch dazu bringen, Gretchen im Stich zu lassen, und in Mephis Augen ist sie dann auch gerichtet, aber eine Stimme von oben widerspricht mit: Ist gerettet.
    In Faust II verliert Mephistopheles dann die Wette und Faust wird gerettet. Möglich, dass das mit Madoka ähnlich ausgehen wird. Das würde dann zu einem offenen Ende der ersten Staffel führen, vorausgesetzt, Madoka wird tatsächlich nur 12/13 Episoden haben.

    Tja, hab ich mir ja was ganz Ausserordentliches ausgedacht…

    Zurück zu 2ch: Der Shaftwinkel:

    Na, wer erkennt, aus welchem Anime das erste Bild ist?

    [spoiler]Bakemonogatari, Senjougahara Hitagi ist das.[/spoiler]

    Diese Szene aus der ersten Folge, glaube ich jedenfalls, hat wider Erwarten eine hohe Bedeutung. Denn dort steht Homuras Name. Wenn man nun die linke Seite abdeckt, kann man das übriggebliebene als Madoka lesen. Was das wohl zu bedeuten hat???!!! Ist Homura womöglich Madokas zukünftige Tochter?!

    Also echt, das hätte ich beim besten Willen nicht gesehen! Das ist übrigens Italienisch und heisst:

    tempestoso: stürmisch
    affetuoso: liebenswert/anhänglich/herzlich

    Autor: Fruechtechorb in: | Erstellungszeit: 1:36 Uhr | Kategorien: Review | Tags: |

    2 Comments »

    RSS feed for comments on this post. TrackBack URL


    Leave a Reply

    Design: TheBuckmaker.com WordPress Themes